Pannenhilfe Zürich und Umgebung

Pannenhilfe Zürich und Umgebung

Wenn das Auto nicht mehr anspringt oder unterwegs plötzlich nicht mehr läuft, ist das mehr als ärgerlich. Es handelt sich dabei um eine Panne, also um eine Störung eines oder mehrerer Teile des Fahrzeuges. Die häufigste Pannenursache in der Schweiz sind eine defekte Autobatterie und ein streikender Anlasser. Doch auch ein platter Reifen, eine nicht mehr funktionierende Kupplung oder ein defektes Getriebe können zu einer Panne führen. Doch was ist in solchen Situationen zu tun? Wer leistet Pannenhilfe?

 

Was tun bei einer Panne?

Zunächst ist Ihr Handeln wichtig. Wenn Sie eine Panne haben, müssen Sie als erstes den Warnblinker einschalten und das Pannendreieck 50 Meter vor der Pannenstelle aufstellen. Tragen Sie beim Verlassen des Fahrzeugs eine Warnweste. Falls sich die Panne an einer Stelle ereignet, wo schnell gefahren wird, muss das Pannendreieck sogar 100 Meter vor der Pannenstelle aufgestellt werden. Auf der Autobahn benutzen Sie Ihr Mobiltelefon oder die orangen Notrufsäulen und fordern Sie Hilfe an. Warten Sie zu Ihrer Sicherheit immer hinter der Leitplanke auf Hilfe. Vergessen Sie nicht, den Tank zu kontrollieren. Haben Sie noch genügend Treibstoff? Das ist öfter die Ursache für eine Panne, als man denkt.

Danach haben Sie Zeit, bis die Pannenhilfe oder der Abschleppdienst kommt, um zu überlegen, wann Sie zum ersten Mal bemerkt haben, dass an Ihrem Wagen etwas nicht stimmt. Sie können auch versuchen den Schaden visuell zu finden. Sie sollten aber nur versuchen, den Schaden alleine zu reparieren, wenn Sie wissen, wo der Fehler liegt und wenn Sie über die dazu notwendigen Kenntnisse verfügen. Versuchen Sie nicht, Ihr Fahrzeug ohne das Nötige Know-How zu reparieren. Sie könnten dabei wesentlich grössere Schäden verursachen.

 

Pannenhilfe anfordern - wer zahlt das?

Kommt der Abschleppdienst Zürich und leistet Ihnen Pannenhilfe oder muss Ihren Wagen abschleppen, erhalten Sie eine versicherungskonforme Quittung. Sie müssen die Pannenhilfe zwar zuerst selbst bezahlen, können das Geld aber mit der erhaltenen Quittung zurückfordern, wenn Sie entsprechend versichert oder Mitglied in einem Autoclub sind. Falls Sie eine Panne wegen eines technischen Defekts an Ihrem Neuwagen haben, übernimmt gegebenenfalls sogar der Hersteller die Kosten für die Pannenhilfe oder das Abschleppen.

 

Abschleppen - falls die Pannenhilfe nicht helfen kann

Es gibt einige Dinge, die vor Ort erledigt werden können: Wenn Sie lediglich Starthilfe benötigen oder ein Reifen gewechselt werden muss. Es gibt aber viele verschiedene technische Defekte, die in einer Werkstatt behoben werden müssen. Rufen Sie deshalb nicht irgendeinen Pannendienst an, sondern kontaktieren Sie den Abschleppdienst Zürich. Dieser Hilft erst bei der Panne und wenn der Defekt vor Ort nicht behoben werden kann, wird er Ihren Wagen zur nächsten Werkstatt abschleppen. Dort kann dann Ihr Auto repariert werden.

 

Fazit: Pannenhilfe für den Notfall - Nummer immer bereithalten

Pannen sind immer ärgerlich. Wenn Sie jedoch einen kompetenten Partner wie den Abschleppdienst Zürich an Ihrer Seite haben, ist es nur noch halb so schlimm. Deshalb sollten Sie die Nummer des Abschleppdienst Zürich noch heute unter Ihren Kontakten abspeichern. So können Sie schnell Hilfe anfordern, wenn Ihr Wagen einmal unterwegs streikt.

0
Feed

Einen Kommentar hinterlassen